Theaterklassiker in 6 Minuten

Was machen Schauspieler, wenn sie nicht arbeiten dürfen, keine Proben stattfinden, alle Theater geschlossen sind und sie trotzdem unbedingt ihren inneren Drang zum Schauspiel ausleben müssen? Sie werden kreativ.

Schauspieler der Quarantänekunst haben sich zusammengefunden, um in der Krise zusammen Theaterstücke nachzuspielen – mit einem Twist: die großen Klassiker des Genres werden heruntergekürzt auf 6 Minuten Länge. Komplett auf das absolut Notwendigste reduziert, präsentieren die jungen Künstler für die neue Generation die Inhalte der großen Meister.

Unterstützt wird Regisseurin, Schauspielerin und Theaterpädagogin Heike Werntgen, die das Ganze initiiert hat, von Co-Regisseurin und Filmeditorin Emily Schmeller und Musiker/Komponist Christoph M. Seidel. Die große Herausforderung, dass die Schauspieler nicht zusammen drehen können, bildet hierbei den besonderen Reiz der Produktion.

In kürzester Zeit ist so der Klassiker „Faust. Der Tragödie erster Teil“ von Johann Wolfgang von Goethe entstanden, der nun bereits seinen Siegeszug auf Festivals beginnt. Weitere Theaterstücke sind in Planung.

Downloads:

Schreibe einen Kommentar